Dienstag, 18. Januar 2011

Zu viel vorgenommen?

Manchmal neige ich dazu meine Ausdauer und meinen Ehrgeiz falsch einzuschätzen. Da beginne ich Riesenprojekte, mit dem festen Vorsatz: das schaffst du schon, musst nur dran bleiben; nur um Monate oder Jahre später diese Dinge dann halbfertig wiederzufinden.
Als ich heute nachmittag von der Arbeit nach Hause kam, lag dieses Paket für mich bereit:



mit folgendem Inhalt



17 Knäuel Wolle, in Natur, aus 75% Schurwolle und 25% Polyamid (=maschinenwaschbar), in der Nadelstärke 3,5 - 4.

Damit möchte ich diesen schönen Rollkragenpullover für meinen Mann stricken



Wenn ich das jetzt so sehe, kommen doch leichte Zweifel auf, ob ich mir hier wieder so ein UFO-erzeugendes-Projekt in den Kopf gesetzt habe.
Aber ich finde doch den Pulli soooo schön, deshalb mein Vorsatz:
DAS SCHAFFE ICH !!!!! Bis zum nächsten Winter soll er fertig sein !!!!!

Liebe Grüße
Ingrid

Kommentare:

  1. Ich denke, wenn Du bei Deinem Vorsatz bleibst, schaffst Du es auch. Und bis zum nächsten Winter ist es ja noch etwas. Ich freue mich heute schon darauf, wenn er fertig ist. LG Renate

    AntwortenLöschen
  2. Meine Bewunderung hast du: Ich würde wahrscheinlich bis zum übernächsten Winter brauchen. Ein toller Pulli, der ist den Aufwand wert!
    lg Tagpflückerin

    AntwortenLöschen
  3. NEINNN, bis zum Winter schaffst du das. Ich wuerde da noch 1-2 Jahre bei mir draufpacken muessen ;d

    Danke fuer dein liebes Kommentar

    LG
    Svenja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden eurer Kommentare!

Beliebte Posts