Mittwoch, 30. Oktober 2013

Milli-Apfelstrudel


Heute möchte ich euch eines unserer Lieblingsrezepte verraten ...

...  Milli-Apfelstrudel!

 

Den hab ich schon als Kind gerne gegessen und auch meine Kinder mögen ihn sehr gerne.
Frisch aus dem Ofen als Mittagessen und den Rest kalt zum Abendbrot ... mmhh ...
Das Rezept habe ich so von meiner Mutter übernommen und sie macht ihn so wie's ihn bei Oma gab ...




Milli(Milch)-Apfelstrudel


Aus

300g Mehl
1/2 TL Salz
1 EL Öl
1 Ei
100ml warme Milch

einen Strudelteig herstellen, abgedeckt zur Seite stellen und ruhen lassen.

 

In der Zwischenzeit Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln.

Im Anschluß

250g Magerquark
1 Becher Sahne

miteinander verrühren.

Jetzt vom Strudelteig etwas abschneiden und ca. Speiseteller groß dünn ausrollen,  aber nicht zuuu dünn, "durchsichtig" muss er nicht sein. Mit der Quarkmasse bestreichen, einige Äpfelscheibchen darauf verteilen und mit Zucker bestreuen. 

 

Zusammenrollen und in eine gefettete Auflaufform legen.

 

Das Ganze wiederholen bis der Teig aufgeraucht ist bzw. die Auflaufform voll ist. Mit Milch aufgießen, so viel das von den Strudeln noch etwas herausschaut, mit ein paar Butterstückchen belegen.

 

Ab in den vorgeheizten Backofen.
Bei 180°C eine knappe Stunde backen, die Milch sollte aufgesogen und der Strudel ein bissl gebräunt sein. 

Fertig!



Ich hab die doppelte Menge gemacht, damit auch wirklich für abends noch etwas übrig ist.






Liebe Grüße!

Ingrid



1 Kommentar:

  1. Ui das hört sich sehr lecker an. Muss ich mir gleich mal speichern. Danke für das tolle Rezept

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden eurer Kommentare!

Beliebte Posts